Kontakt
05651 / 75 49 00

FAQ Keramikimplantate

Sind Implantate aus Keramik überhaupt stabil? Für welche Zähne eignen sich Keramikimplantate? Was sind die Vorteile gegenüber Titanimplantaten? Wir haben Ihnen einige typische Patientenfragen zu Keramikimplantaten zusammengestellt:

Auch wenn beim Begriff „Keramik“ viele an „Porzellan“ denken – mit Tellern und Tassen hat Implantatkeramik nichts zu tun.

Moderne Keramikimplantate bestehen aus dem Hightech-Material Zirkonoxid. Dieser metallfreie Werkstoff ist äußerst bruchfest und stabil, belastbar, korrosionsbeständig und langfristig haltbar. Mit Zahnersatz auf Keramikimplantaten können Sie also alles essen, was Sie möchten – als wären es Ihre echten Zähne.

Implantate aus metallfreier Keramik sind ebenso stabil und belastbar wie Titanimplantate. Sie können daher überall im Mund eingesetzt werden – auch im Backenzahnbereich, in dem hohe Kaukräfte wirken.

Vorzugsweise bieten sich Keramikimplantate aufgrund ihrer herausragenden ästhetischen Eigenschaften jedoch im sichtbaren Frontzahnbereich an: Weil im Inneren des implantatgetragenen Zahnersatzes kein Metall vorhanden ist, wird das Aussehen natürlicher Zahnkronen täuschend echt nachempfunden. Auch bei dünnem oder zurückgegangenem Zahnfleisch kann so keine „dunkle Wurzel“ (wie bei Titanimplantaten) durchschimmern.

Titanimplantate sind grau und nicht lichtdurchlässig. Da sie im Kieferknochen verborgen liegen, ist das meist unproblematisch. Bei dünnem Zahnfleisch können Titanimplantate allerdings „durchschimmern“. Zudem kann bei eventuellem Zahnfleischrückgang der dunkle Implantatrand sichtbar werden. Mit Keramikimplantaten sind diese Nachteile ausgeschlossen!

Die komplette Implantatversorgung kann mit Keramik zudem metallfrei und damit äußerst verträglich (biokompatibel) gestaltet werden. Allergien gegen Keramik sind aktuell nicht bekannt!

Tendenziell liegen die Kosten für eine Versorgung mit Keramikimplantaten etwas höher als bei Titanimplantaten.

Sie sind jedoch vom Einzelfall abhängig und lassen sich daher nicht pauschal nennen. Nach ausführlicher Untersuchung informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Implantatgetragener Zahnersatz muss ebenso sorgfältig gepflegt werden wie natürliche Zähne. Für den langfristigen Erhalt Ihrer Zahnimplantate nehmen wir Sie daher gerne in unser Prophylaxeprogramm auf. Dieses umfasst neben regelmäßigen Vorsorgeterminen mit professionellen Zahnreinigungen auch spezielle Implantatreinigungen und eine Schulung zur eigenen Implantatpflege.

Ihre individuellen Fragen beantworten wir selbstverständlich auch gerne persönlich.